Routentipps

Die schönsten Touren auf der Havel

Folgende Touren empfehlen wir Ihnen, wenn Sie zum ersten Mal auf der Potsdamer Havel unterwegs sind. Sie geben Ihnen einen guten Eindruck von einem der schönsten Wassersportgebiete Europas und machen Lust auf mehr!

1. Badetour zum Krampnitzsee (2-3 Stunden): Sie passieren Schloß Babelsberg und verlassen den Tiefen See unter der Glienicker Brücke. Auf dem Jungfernsee haben Sie Sicht auf das Casino des Jagdschlosses, die Heilandskirche in Sacrow, Schloß Cecilienhof und die Meierei im Neuen Garten. Die Tour geht weiter Richtung Lehnitz- und Krampnitzsee, wo Sie tolle Ankerplätze zum Baden finden.

2. Sieben-Seen-Rundfahrt (Halbtagesausflug): Sie biegen hinter Schloß Babelsberg in den Griebnitzsee ein. Vorbei an prächtigen Villen geht es Richtung Kleiner Wannsee, der dann in den berühmten Großen Wannsee mündet. Das Strandbad an Steuerbord durchqueren Sie den Wannsee und verlassen ihn an der Pfaueninsel. Diese können Sie links oder rechts liegen lassen und erreichen als nächstes den Jungfernsee. Nehmen Sie sich Zeit für all die Kulturdenkmäler, die vom Wasser aus zu sehen sind.

3. Rund-um-Potsdam-Tour (Tagesausflug): Sie starten die Fahrt wie die zum Krampnitzsee (s.o.), biegen vor Neu Fahrland aber links in den Sacrow-Paretzer Kanal ein. Auf ihm geht es vorbei am Fahrlander See durch den Schlänitzsee Richtung Ketzin. Hier lohnt sich ein kleiner Abstecher, um das malerische Örtchen vom Wasser aus zu besuchen.

Weiter geht es in Richtung Süden, vorbei an Töplitz und durch den Großen Zernsee. Bald öffnet sich der Blick auf das Städtchen Werder mit seiner malerischen Halbinsel. Unter der Baumgartenbrücke durch fährt man in den Schwielowsee, rechts ist das pompöse Ressort-Hotel zu sehen. Wir bleiben links und gelangen ins wunderschöne Caputh. Ein kleiner Kanal mündet in den Templiner See. Vorbei am Strandbad und unter der Bahnbrücke hindurch kommen Potsdam und die Halbinsel Herrmannswerder in Sicht.

Wir passieren die Insel links und umrunden sie, bis das neu errichtete Stadtschloß und die Nikolaikirche zu sehen sind. Nun geht es durch die Neue Fahrt vorbei an der romantischen Freundschaftsinsel wieder in den Tiefen See und ein wunderschöner Tag auf dem Wasser zu Ende!

4. Badetour Glindower See (Halbtagesausflug): Sie folgen der Havel Richtung Süd-Westen, passieren die malerische Freundschaftsinsel und haben nun Blick auf die beeindruckende Nikolaikirche und das wiederaufgebaute Potsdamer Stadtschloß. Die Halbinsel Herrmannswerder kommt in Sicht, halten Sie sich zunächst rechts. Ein kurzer Abstecher unter der Eisenbahnbrücke hindurch in die Neustädter Havelbucht lohnt sich.

Hier fällt u.a. die “Moschee” ins Auge, ein Dampfmaschinenhaus für die Springbrunnen im Schloßpark. Weiter geht es auf der Havel Richtung Templiner See. An seinem Westende liegt das Städchen Caputh, von wo aus schon Albert Einstein Bootstouren machte. Durch einen schmalen Kanal erreichen Sie den Schwielowsee. An seinem gegenüberliegenden Ufer sind das romantische Schloß Petzow und das gewaltige Ressort-Hotel zu sehen.

Unter der Baumgartenbrücke geht es hindurch und dann vor Werder links in den Glindower See. Ankern Sie hier und genießen in Ruhe die einmalige Wasserlandschaft!